Shadowban bei Instagram vermeiden - nur wie?



Geposted von Lars Denzer am

Shadowban bei Instagram: So vermeidest Du ihn

Deine Posts erhalten kaum noch Instagram Likes? Vielleicht fragst Du Dich, ob Du vom sogenannten Shadowban betroffen bist. Erfahre hier, was es mit diesem Bann auf sich hat und wie Du ihn vermeiden kannst.

Was ist der Instagram Shadowban?

Instagram User verstehen unter dem sogenannten Shadowban die Einschränkung der Reichweite. Wenn plötzlich nur noch Deine Instagram Follower Deine Posts und Kommentare lesen, könnte es sein, dass Du davon betroffen bist. Das Besondere ist, dass Du von dem Bann gar nichts erfährst, Du erhältst also zum Beispiel keine Benachrichtigung durch die Plattform.
Laut Aussage von Instagram existiert der Shadowban offiziell nicht. Viele Nutzer sind sich aber sicher, dass es ihn gibt. Sie beschreiben das Phänomen und haben über die Ursachen verschiedentlich spekuliert. Die Einschränkung der Reichweite ihres Accounts führen die meisten Nutzer auf eine Verletzung der Communities Guidelines zurück.
Es scheint also nicht willkürlich zu geschehen, sondern einem bestimmten Muster zu folgen. Bevor wir dazu kommen, wie Du den Bann vermeiden kannst, solltest Du herausfinden, ob Du überhaupt betroffen bist.

Bin ich vom Instagram Shadowban betroffen?

Wenn Du ohnehin keine große Reichweite hast, kann es immer sein, dass Deine Posts kaum gelesen werden.
Haben Deine Posts bisher aber immer eine gute Sichtbarkeit gehabt und diese nimmt bei neuen Posts plötzlich ab, solltest Du es überprüfen.
Am einfachsten funktioniert das zusammen mit Freunden, die einen Instagram Account haben. Denn wenn Du selbst eingeloggt bist, kannst Du es leider nicht feststellen. Bitte also eine andere Person, Deine Posts unter den von Dir verwendeten Hashtags bei Instagram zu suchen. Achte aber darauf, dass es sich um Hashtags handelt, die nicht so oft verwendet werden.
Jetzt sollten Deine Posts bei einer Suche nach diesen Tags auftauchen. Ist das nicht der Fall, bist Du höchstwahrscheinlich vom Shadowban betroffen.

So kannst Du das Problem lösen

Bist Du bereits vom Shadowban betroffen, solltest Du Deine Posts auf Verstöße gegen die Communities Guidelines überprüfen. Hast Du beispielsweise Spam verbreitet oder automatisierte Bots verwendet? Oder hast Du Hashtags gewählt, die die Communities Guidelines verletzen? Wurde Dein Account möglicherweise in der letzten Zeit häufiger gemeldet zum Beispiel wegen Spam oder unerlaubter Inhalte?

Falls Du irgendetwas findest, was gegen die Guidelines verstößt, solltest Du die entsprechenden Posts entfernen. Dann hilft nur abwarten, denn in der Regel verschwindet der Instagram Shadowban nach etwa zwei Wochen von selbst, vorausgesetzt natürlich, Du hast die Ursache gefunden und es liegt keine Verletzung mehr gegen die Communities Guidelines vor.

Wie kann ich verhindern vom Instagram Shadowban getroffen zu werden?

Am einfachsten verhinderst Du das Problem, indem Du Dich an die Communities Guidelines hältst. Doch auch wenn Du keine unerlaubten Inhalte verbreitest, kannst Du von dem Bann betroffen sein. Es passiert nämlich auch Usern, die zu viel Posten oder innerhalb kürzerer Zeit sehr vielen Leuten folgen. Instagram vermutet dann, dass hinter Deinem Account ein automatisierter Bot steckt und keine echte Person.

Fazit: Wenn Du plötzlich keine Instagram Likes mehr erhältst und Deine Posts keine Reichweite mehr haben, bist Du möglicherweise vom Shadowban betroffen. Das Problem kann auftreten, wenn Du gegen die Communities Guidelines verstoßen hast. Hast Du die Ursache behoben, verschwindet der Effekt aber nach ca. zwei Wochen von selbst.